PARZELLE-FESTIVAL Konzerte-Schatten-Klang-Experimentelles, 20 Jahre PARZELLE im Depot

Festival
Datum: Donnerstag, 1. November 2018

Ort: Parzelle im Depot

20 Jahre Parzelle im Depot! Ein Geburtstag und Anlass, die seither in der Parzelle produzierten und veranstalteten Kunstprojekte in einen aktuellen Diskurs zu stellen und Sie, verehrtes Publikum, dazu einzuladen.

Sie erwartet ein außergewöhnliches Programm mit alten und neuen Weggefährtinnen und Wegegefährten. Sie werden visuelle, objekt- und bewegungsbezogene Performerinnen und Performer, Musikerinnen und Musiker, Bildende Künstlerinnen und Künstler erleben. Es wird analog oder digital gespielt, frei improvisiert oder mit festgelegten Passagen experimentiert. Das alles verbindende Element ist die Haltung, mit der die Künstlerinnen und Künstler die Entstehung von komplexen Klang- und Bildwelten für Sie, die Zuschauer nachvollziehbar machen.

Herzlich willkommen zum Parzelle-Festival,

Angelika Hoffmann

 

20.00 Uhr

Theater Parzelle

Angelika Hoffmann analoge Overhead Projektion

Georg Dierks drums

Limpe Fuchs Pendelsaite, Lithophon, Percussionsnstrumente

The Feedback Gents Robert Schleisiek, Thilo Schölpen Feed-back Aerophonium

 

Konsens

analog-, elektroakustische Klang-Schatten-Performance

Mit „Konsens“ feiern Angelika Hoffmann (Overhead Projektionen), Georg Dierks und Limpe Fuchs (Percussions-Instrumente) Robert Schleisiek und Thilo Schölpen (Feedback Aerophonium) die Lust am ungebundenen, spontanen Dialog. Mit Schatten/Licht, Objekten und Material, selbstentwickelten Instrumenten, analogen und elektroakustischen Klängen forschen die Performer*innen nach einer farbenfrohen, sich gegenseitig befruchtenden und für den Moment stimmigen Anordnung. Dabei erschaffen sie fantastische Schatten- und Klangwelten, die ihr Publikum unmittelbar ins dialogische Geschehen hineinholen.

Angelika Hoffmann kreiert seit 1994 künstlerische Spannungsfelder auf der Suche nach medial-ästhetischen Entdeckungen, bei denen Schatten jeweils neu erfundene Rollen spielen

Georg Dierks musikalischer Ursprung liegt in den 1990er Jahren in einer Art komponiertem Punk. Er spielte als Schlagzeuger in zahlreichen Rock- und Jazzformationen und agiert bei „Konsens“ mit freiem Setzen von Tönen, wie dem rhythmisch und periodisch sich organisierendem Spiel.

Limpe Fuchs, in den 1970er Jahren als Teil des Anima-Ensembles bekannt geworden, ist eine wegweisende Pionierin des Improvisationsklangs. Die aufeinander abgestimmten Stein- und Trommelklänge von Limpe Fuchs werden ergänzt durch den sonoren Klang der Pendelsaite.

The feedback gents, Robert Schleisiek und Thilo Schölpen studierten Klavier und entwickelten das Feedback Aerophonium. Dieses elektroakustische Instrument basiert auf einer Klangerzeugung, die weder durch elektroni-sche Oszillatoren noch digital generiert wird und auch keine mechanische Aktion benötigt. Unter Zuhilfenahme digitaler Prozesse nutzen sie die Resonanzräume, die in Objekten entstehen.

www.limpefuchs.de

www.licht-schatten-projekte.de

www.aerophonium.com

 

21.30 Uhr

Bühne 2

 

Joke Lanz & Audrey Chen

Joke Lanz Turntables

Audrey Chen Voice

Musik zwischen Abstraktion und Narration

Die Wahlberliner Audrey Chen (USA) und Joke Lanz (CH) graben tief in unerforschten Klangwelten. In gegenseitigem Wechselspiel und Virtuosität kreieren sie faszinierende und intensive Atmo-sphären, rituelle Momente und abstrakte Sound Miniaturen. Autonome Soundzellen und impulsive Stimmfragmente prallen aufeinander. Ächzend, gröhlend und jaulend erheben sich Songstrukturen aus den Trümmern eines im Fieberwahn erdachten Hörspiels, um in einem sanft ausklingenden Choral zu enden.

Joke Lanz gilt seit bald 30 Jahren als einer der prominentesten und kreativsten Köpfe der Inter-nationalen Noise und Performance Szene. Sei es mit der Schimpfluch-Gruppe, mit Sudden Infant oder als Turntablist und Performer

Neben vielen Projekten u.a. mit dem Künstler Phil Minton und der Turntablistin Maria Chavez führt Audrey Chen in ihrer 15 -jährigen Soloarbeit das erweiterte und charakteristische Vokabular von Cello, Stimme und analoger Elektronik zusammen.

http://www.suddeninfant.com

http://www.audreychen.com

 

gefördert vom Kulturbüro der Stadt Dortmund

in Kooperation mit Kulturort Depot und mex

 
Eintritt

Abendkasse DO 01. 11 bis SA 03. 11. 2018: jeweils 25 € / ermäßigt 15 €

Dauerkarte von MI 01. 11. bis SA 03. 11. 2018: 50 € / ermäßigt 35 €

Ermäßigung für Schüler*innen, Auszubildende und Studierende, Empfänger*innen von Sozialleistungen Dortmund-Pass-Inhaber*innen und Professionals.

 

Kontakt und Kartenbestellung

Begrenzte Platzwahl und Tickets

Vorverkauf ab 30. 09. 2018

bei der Veranstalterin, Parzelle im Depot

telefonisch unter: 0231 88 22 001

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Webseite

www.licht-schatten-projekte.de

 

Telefon
02318822001
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Alle Daten


  • Donnerstag, 1. November 2018

Bankverbindung


Sie finden unser Engagement unterstützenswert? Sie möchten ordentliches Mitglied oder Fördermitglied werden? Sie möchten uns allgemein oder Projekt bezogen finanziell "sponsern"? Sprechen Sie uns an! Gerne stellen wir Ihnen auch eine Spendenbescheinigung aus.

Sparkasse Dortmund

IBAN: DE18 4405 0199 0001 2104 59

BIC: DORTDE33XXX

Echt Nordstadt

Kontakt


KulturMeileNordstadt e. V.
Braunschweiger Straße 22
44145 Dortmund
E-Mail:
info@kulturmeilenordstadt.de